Hypnose-Therapie


Hypnose ist eine tiefe und absolut erholsame Entspannung, die wir so alleine meist nicht erreichen. Die körperlichen Funktionen werden herab gesetzt, der Blutdruck senkt sich etwas, die Atmung läuft langsamer, die Herzfrequenz verlangsamt sich etwas. Die geistigen Funktionen werden jedoch aktiviert, sie sind wacher, klarer und fokussierter. Dadurch sind wir aufnahmefähiger und konzentrierter. Informationen erreichen schneller das Langzeitgedächtnis und werden intensiver abgespeichert, als das im normalen Wachzustand der Fall wäre. Veränderungen können leichter angenommen und selbstverantwortlich umgesetzt werden. Deshalb ist Hypnose-Therapie unter anderem auch eine geniale Methode für verbessertes Lernen. Die körperlichen Funktionen werden aber nie weiter herab gesetzt, wie wenn man nachts schläft.

Es gibt 3 Entspannungszustände:
1. Der leichte Trancezustand, den wir beim Tagträumen viel haben, ohne es zu merken.
2. Die mittlere Trance, wo man immer bei Bewusstsein bleibt.
3. Die tiefe Trance, wo man hinterher nicht mehr weiss, was geschehen ist (Show-Hypnose)

Ich gehe immer nur in den mittleren Trance-Zustand. Sie hören immer meine Stimme, Sie wissen immer, wer Sie sind und wo Sie sind. Zu keinem Zeitpunkt sind Sie willenlos, manipulierbar oder bewusstlos. Ich stelle keine Fragen während der Hypnose.

Ziel, Sinn und Zweck der Hypnose-Therapie ist, das Unterbewusstsein des Klienten direkt anzusprechen, um auf dieser Ebene einen Prozess in Gang zu setzen, der eine dauerhafte seelische und körperliche Genesung des Klienten zur Folge hat.